VSK-U18 steigt in die Niedersachsenliga auf ...!

Nach einer eher etwas mässigen Hinrunde und dann tollen Erfolgen in der Hallenrunde - die Norddeutsche U19-Futsalmeisterschaft wurde nur knapp verpasst - gelang dem Team um das Trainer-/Betreuertrio Lothar Masuch, Ronald Stelling und Rainer Hoja eine tolle Rückrunde und noch der Sprung auf Platz 2 der Landesliga! Der große Coup dabei ist der damit verbundene  Aufstieg in die A-Junioren Niedersachsenliga! Herzlichen Glückwunsch der gesamten Mannschaft ...

 

Hier der Bericht aus dem Osterholzer Kreisblatt (15. Juni 2013):


Norddeutsche Ausscheidung nur knapp verpasst

 

Osterholzer Kreisblatt im Internet (!!??) vom 16.02.2013 (Von Fm)

 

Die U18 des VSK Osterholz-Scharmbeck schaffte es bei den U19-Futsal-Landes- meisterschaften in Alfeld immerhin bis ins Halbfinale, scheiterte aber am späteren Sieger SV Vorwärts Nordhorn und wurde Vierter. Noch nie zuvor habe es ein Team aus dem Kreis Osterholz laut VSK-Betreuer Ronald Stelling bis zum Landesentscheid geschafft. "Darauf bin ich sehr stolz, wir haben den Landkreis würdig vertreten", sagte Stelling, der noch betonte, dass seine Truppe die bestplatzierte U18 unter den Auswahlen war.

 

Trat der VSK beim Bezirksentscheid nur mit neun Spielern an, schickte er diesmal die maximale Kaderstärke von zwölf Akteuren ins Rennen. "Wir wollten möglichst vielen Jugendlichen die Teilnahme an so einem großen Ereignis ermöglichen. Schließlich dürfte sich das auch positiv auf den Teamgeist auswirken", erhofft sich Stelling.

 

In der Gruppenphase verpasste der Landesligist nur knapp den ersten Platz. Nachdem die SG Egels/Großefehn/Wallinghausen beim 3:0 kein großes Problem darstellte, sah es gegen Sparta Göttingen lange Zeit nach einem 1:1 aus. Doch in der Schlussminute verlor der VSK noch das Duell. Zumindest sicherten sich die Kreisstädter durch ein 3:1 gegen die JSG Gehrden Leveste einen Platz im Halbfinale.

 

"Trotzdem war es etwas schade, dass wir gegen Göttingen so unglücklich verloren haben. Bei einem möglichen Gruppensieg hätten wir es in der Vorschlussrunde wohl einfacher gehabt", vermutete Stelling. Gegner wäre in diesem Fall der JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen gewesen, den man vor Wochenfrist 1:0 im Finale der Bezirksmeisterschaften bezwungen hatte. So bekam es das Team von Trainer Lothar Masuch nun mit dem SV Vorwärts Nordhorn zu tun. Es wurde eine enge Partie auf spielerisch hohem Niveau.

 

Nachdem der VSK bereits 0:2 zurückgelegen hatte, kämpfte er sich durch einen Kopfballtreffer von Bilal Matar (insgesamt sechs Turniertore) zurück. Goalgetter Nils Koehle sorgte kurze Zeit später gar für den Ausgleich. Euphorisiert durch den Spielverlauf, drängte der VSK auf das 3:2, fing sich aber genau in dieser Phase den entscheidenden Konter zum erneuten Rückstand. Der Endstand von 2:4 fiel schließlich, als die Grün-Weißen zum Schluss alles nach vorne warfen. Nach dem Aus im Halbfinale und der damit verpassten Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg war im Spiel um Platz drei etwas die Luft raus. In einer Neuauflage des Gruppenspiels behielt wieder Sparta Göttingen die Oberhand, diesmal mit 6:4 im Neunmeterschießen.

 

"Auch wenn wir denkbar knapp die Norddeutsche Ausscheidung verpasst haben, ist bei uns keiner wirklich traurig. Mit dem Turnierverlauf und der Platzierung sind wir alle sehr zufrieden", bilanzierte Stelling.

 

Ergebnisse VSK Osterholz-Scharmbeck U18: Gruppenspiele: SG Egels/Großefehn/Wallinghausen (3:0); Sparta Göttingen (1:2); JSG Gehrden Leveste (3:1). Halbfinale: SV Vorwärts Nordhorn (2:4). Spiel um Platz 3: Sparta Göttingen (2:2 / 4:6 n.N.)

 

Kader: Gaber; van Dinther, Dziobeck, Moritz Klimmek, Michel Klimmek, Koehle, Busch, Bussmann, Gerken, Ponty, Matar, Steege


11.02. - Toller Achtungserfolg unser U18 bei den Futsal-Niedersachsen-

meisterschaften!!

Bei den Niedersachsenmeisterschaften im A-Junioren-Futsal gelang unserer U18 mit dem vierten Platz ein toller Achtungserfolg. Als einziges jüngeres Team ließ die Mannschaft in der Vorrunde gegen Vertreter aus den Bezirken Braunschweig, Hannover und Weser/Ems aufhorchen. Mit Erfolgen über die SG Egels/Großefehn/W. (3:0) und die JSG Gehrden/Levste (3:1), bei einer Niederlage gegen Sparta Göttingne (1:2), qualifizierten sich die "Grün-Weißen" als Gruppenzweiter für das Halbfinale.

Im Halbfinale war die Mannschaft dann leider dem späteren Turniersieger Vorwärts Nordhorn unterlegen, so dass es „nur“ zum kleinen Finale reichte. Hier traf die Mausch-Elf nochmals auf den Gruppengegner aus Göttingen und musste sich in einer ausgeglichenen Begegnung (2:2) leider im Neunmeterschiessen erneut knapp mit 4:5 geschlagen geben. Insgesamt aber hat sich das VSK-Team prima verkauft - “Hut ab“! Die gezeigten Leistungen sollten genug Motivation für eine prima Rückrunde sein!

Erster Niedersachsenmeister der A-Junioren im Futsal wurde übrigens der SV Vorwärts Nordhorn der im Finale mit 3:2 gegen den JFV Ashausen/Scharmbeck die Oberhand behielt (mehr hier).

 


03.02. - VSK U18 werden Hallenbezirksmeister

Einen tollen Erfolg konnten unsere U18 an diesem Wochenende einfahren. Die Mannschaft konnte sich gegen überwiegend ältere Gegner durchsetzen und die A-Junioren-Futsal-Bezirksmeisterschaften gewinnen. Der VSK besiegt den JFV Ashausen/Scharmbeck/Pattensen im Finale mit 1:0. Beide Mannschaften vertreten den Bezirk am kommenden Sonntag bei den Niedersachsenmeister- schaften in Alfeld!

Das siegreiche Team

hinten: L. Masuch, R. Stelling, M. Klimmek, N. Koehle, M. Klimmek, K. Gaber

vorne: B. Matar, Steege, N. Masuch, K. Dziobeck, N. Busch

 

(hier geht's zum ausführliche Bericht im Osterholzer Kreisblatt)


21.01. - VSK-U18 gewinnen den 9. Volksbank-Cup

 

Einen tollen Erfolg konnte unsere Landesliga-U18 mit dem Gewinn des Volksbank-Cups verbuchen. Der Sieger lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Titelverteidiger, dem JFV A/O/Heeslingen. Im direkten Vergleich trennten sich beide Mannschaften 1:1. Während die Gasgeber-U18 aber alle weiteren Partien gewannen und auf eine beachtliche Torquote von 23:4 kamen, leistete sich der JFV noch ein zweites Unentschieden (gegen den SC Borgfeld). Auf den weiteren Plätzen folgten der TSV Altenwalde, JFV Concordia und der SC Borgfeld. Die beiden Kreisligisten VSK–U19 und Hansa Schwanewede belegten die Plätze 6 und 7.
In dem insgesamt sehr fairen Turnier kamen die beiden Schiedsrichter Lorenz Gehrmann und Kilian Krüger erfreulicherweise ohne Karten aus!

(>> hier der ausführliche Bericht im Osterholzer Kreisblatt)

 

Das Siegerteam des 9. Volksbank-Cups!

R. Stelling, F. van Dinther, B. Matar, N. Koehle, T. Hoya, K. Dziobeck, L. Masuch

Steege, J. Gerken, N. Masuch, K. Gabler


Osterholzer Kreisblatt vom 05.12.2012

 

U18 erhöht Druck auf die Spitze


Osterholz-Scharmbeck (fm). Für unsere U18 kommt die Winterpause anscheinend zum falschen Zeitpunkt. Das Team von Trainer Lothar Masuch gewann mit dem 4:3 beim VfL Stade das dritte Spiel in Folge. Unser Team war feldüberlegen, ließ den Gegner durch Nachlässigkeiten aber immer wieder ins Spiel kommen. Bester Mann der U18 war Bilal Matar, der alle vier Treffer vorbereitete, allerdings auch viele Chancen vergab. "Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Ein Unentschieden hätte sich wegen der Dominanz wie eine Niederlage angefühlt", meinte VSK-Betreuer Ronald Stelling. Das Team hat als Fünfter wieder Tuchfühlung zur Spitze aufgenommen. "Unser Ziel war es, den Druck auf die vor uns liegenden Teams zu erhöhen. Das ist uns geglückt", freute sich Stelling.

 

VSK: Gaber; van Dinther, Bussmann, Masuch, Gerken, Dziobeck, Moritz Klimmek, Michel Klimmek, Ponty, Koehle, Matar (eingewechselt: Kück, Herfordt)


Tore: 0:1 van Dinther (10.), 1:1 (34.), 1:2 Michel Klimmek (43.), 2:2 (54.), 2:3 Michel Klimmek (65.), 3:3 (70.), 3:4 Koehle (80.)


Osterholzer Kreisblatt vom 27.11.2012

 

Nils Koehle überragt beim VSK

 

Osterholz-Scharmbeck (fm). U18-Landesligist VSK Osterholz-Scharmbeck zeigt weiter einen klaren Aufwärtstrend. Beim TuS Celle FC gewannen die Kreisstädter souverän mit 3:0 (3:0) und schoben sich dadurch auf den fünften Platz nach vorn. Bester Mann beim VSK war Nils Koehle, der neben seinen beiden Treffern auch das dritte Tor durch Bilal Matar vorbereite und eine läuferisch vorbildliche Leistung zeigte. In Durchgang zwei ließ der VSK im Gefühl der sicheren Führung es gemächlicher angehen. Trainer Lothar Masuch vertraute derselben Startformation wie beim Sieg gegen Bodenteich. "Mit einem abschließenden Hinrundensieg in Stade wären wir wieder ganz vorne mit dabei", meinte VSK-Betreuer Ronald Stelling.

 

VSK: Gaber; van Dinther, Bussmann, Masuch, Gerken, Dziobeck, Moritz Klimmek, Michel Klimmek, Ponty, Koehle, Matar (eingewechselt: Herfordt, Busch)

 

Tore: 0:1 Koehle (15.), 0:2 Koehle (22.), 0:3 Matar (30.)


Osterholzer Kreisblatt vom 28.09.2012


Kleinster mit zwei Kopfballtoren

 

Osterholz-Scharmbeck (fm). U18-Landesligist VSK Osterholz-Scharmbeck kassierte bei der JSG Suderburg/Holdenstedt eine Minute vor Schluss den Treffer zum 2:2-Endstand. Gerade in der ersten Hälfte traten die Gäste sehr stark auf und führten durch zwei Kopfballtore von Michel Klimmek, dem Kleinsten im VSK-Team, mit 2:1. Nach dem Wiederanpfiff verpassten die Kreisstädter, bei denen Torhüter Yannic Lohmann immer noch verletzungsbedingt fehlte, die frühe Entscheidung und ließen den Gegner immer stärker aufkommen. Nicht unverdient erzielte Suderburg schließlich noch den späten Ausgleich, allerdings nach Meinung von Ronald Stelling durch ein klares Abseitstor. "Trotzdem muss man auswärts auch mal mit einem Punkt zufrieden sein, zumal in dieser Liga wirklich jeder jeden schlagen kann", so der Gäste-Betreuer des VSK Osterholz-Scharmbeck.

 

VSK: Gaber; van Dinther, Masuch, Moritz Klimmek, Michel Klimmek, Ponty, Bussmann, Helms, Koehle, Busch, Matar (eingewechselt: Dziobeck, Gerken)

 

Tore: 0:1 Michel Klimmek (28.), 1:1 (38.), 1:2 Michel Klimmek (40.), 2:2 (89.)


Osterholzer Kreisblatt vom 19.09.2012

 

Bussmann staubt zum 1:1 ab

VSK: Gaber; van Dinther, Bussmann, Moritz Klimmek, Gerken, Dziobeck, Helms, Koehle, Ponty, Matar, Michel Klimmek (eingewechselt: Busch)

 

Tore: 1:0 (50.), 1:1 Bussmann (80.)


Osterholzer Kreisblatt vom 13.09.2012 - 0 Kommentare

 

Fünf verschiedene Torschützen beim 5:0-Erfolg gegen Stade

Bilal Matar treibt den VSK an

 

Osterholz-Scharmbeck (fm). Die U18 des VSK hatte mit dem letztjährigen Dritten VfL Stade beim 5:0-Heimsieg in der Fußball-Landesliga deutlich weniger Mühe als erwartet. "Der Gegner hat mich ein wenig enttäuscht und hat unseren neuen Torwart Konstantin Gaber nie vor Probleme gestellt", berichtete VSK-Betreuer Ronald Stelling. Bilal Matar trieb die Gastgeber auf der rechten Außenbahn immer wieder nach vorne. Das Fehlen der drei verletzten Stammspieler Nils Koehle, Miguel Bussmann und Lasse Jacobskötter konnte der VSK gut kompensieren. Auch die Tatsache, dass gleich fünf verschiedene Spieler sich in die Torschützenliste eintrugen, macht den Verantwortlichen viel Hoffnung für eine gute Saison.

 

VSK: Gaber; van Dinther, Masuch, Moritz Klimmek, Gerken, Dziobeck, Helms, Ponty, Matar, Busch, Michel Klimmek (eingewechselt: Herfordt, Kück)

 

Tore: 1:0 Matar (30.), 2:0 Busch (52.), 3:0 Dziobeck (64.), 4:0 Ponty (75.), 5:0 Michel Klimmek (80.)